476
post-template-default,single,single-post,postid-476,single-format-standard,stockholm-core-1.1,select-theme-ver-5.1.7,ajax_fade,page_not_loaded,vertical_menu_enabled,side_area_uncovered,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive
Ehrlichkeit und Vertrauen, Brautkleiderball Stuttgart, Carolin, hearts publishing, Ehrlichkeit, Vertrauen

Ehrlichkeit und Vertrauen – in guten wie in schlechten Zeiten

Ehrlichkeit und Vertrauen – diese beiden Werte wurden mir als ultimative Tipps für eine harmonische Ehe genannt. Wie es dazu kam…

Der DJ legt abwechslungsreiche Tanzmusik auf – mal Discofox, mal Rumba, Cha-Cha-Cha und Langsamer Walzer. Bunte Partylichter auf der Tanzfläche und große Kerzenständer auf jedem Tisch sorgen für eine stimmungsvolle Beleuchtung. Romantische Blumengestecke in Rot und Weiß zieren die runden Tische.

Die etwa 80 Gäste beim Brautkleiderball in Stuttgart sind vom köstlichen Buffet gesättigt. Nun wechseln sie zwischen geselliger Unterhaltung an ihren Plätzen und kessen Sohlen auf dem Parkett. Dem Anlass entsprechend tragen die Paare ihre Hochzeitsoutfits. Ganz klassisch sind die Damen in Weißtönen, die Herren in Schwarz oder Grau gekleidet. Mit meiner langen dunkelblauen Ballrobe stelle ich als Frau eine farbliche Ausnahme dar. Der Grund dafür liegt auf der Hand: Während die Gäste des festlichen Abends ihren Hochzeitstag in Erinnerung rufen, gehe ich meiner journalistischen Tätigkeit für Brautmagazine nach. Mit Klemmbrett und Stift geselle ich mich zu einzelnen Paaren, um ihnen einige Fragen zu stellen. Auf die Antworten zu der letzten Frage meiner Liste bin ich besonders gespannt: Welche persönlichen Tipps haben die Vermählten für eine harmonische Ehe? Darauf bekomme ich die unterschiedlichsten Antworten. Eine davon halte ich für besonders bedeutend. Meiner Meinung nach bildet sie die Grundlage für jede Partnerschaft. Gerne möchte ich diese essentielle Aussage mit euch teilen.

Die Basis: Ehrlichkeit und Vertrauen

Schon in ihrer Jugendzeit lernten sich Patricia (26) und Alexander (27) in der Tanzschule kennen. Zwar tanzten sie nicht miteinander, waren aber in derselben Lateinformation. Schnell merkten sie, dass sie viel mehr als ihre Tanzleidenschaft verband. Schon seit einem Jahrzehnt sind die beiden nun ein Paar. Den Antrag stellte Alexander seiner Liebsten während eines Kurztrips nach Rom auf dem Kapitolshügel. In perfekter Kulisse bei Sonnenuntergang stellte er Patricia die große Frage – super romantisch mit Kniefall und Ring.

Als ich das junge Paar an dem festlichen Abend nach ihren ultimativen Tipps für ein gelingendes Eheleben frage, antwortet Patricia mit einem Satz, der mir aus der Seele spricht: „Ehrlichkeit und Vertrauen sind für mich die beiden wichtigsten Werte in einer Partnerschaft.“ Da sitzt sie vor mir – eine wunderschöne Braut im Prinzessinnenkleid, die Haare wundervoll hochgesteckt – und trifft den Nagel auf den Kopf: Ehrlichkeit und Vertrauen – ja, diese beiden Werte bilden auch nach meinen Vorstellungen die Grundlage einer jeden Partnerschaft.

Ehrlichkeit und Vertrauen in zwei Stufen

Sowohl Ehrlichkeit als auch Vertrauen müssen nach meiner Sichtweise auf zwei Stufen erfolgen: zuerst einem selbst und im Anschluss dem Partner gegenüber. Was genau meine ich damit?
Bei Ehrlichkeit geht es zunächst darum, ehrlich zu sich selbst zu sein. Das heißt: Im ersten Schritt muss man sich je nach Situation selbst Fragen stellen wie: Was brauche ich? Was tut mir gut? Warum bin ich gerade genervt/ traurig/ wütend? Hat man die aktuelle Frage für sich geklärt, geht es im zweiten Schritt darum, an den Partner zu treten. Ganz offen sollte man seinem Gegenüber kommunizieren, was los ist und was einem Freude, Schwierigkeiten oder Sorgen bereitet. Die Grundlage für ehrliche Kommunikation ist somit gelegt. Daraus kann sich etwas Wundervolles und Wichtiges entwickeln: tiefes Verständnis füreinander.
Vertrauen muss erst einmal grundlegend ins Leben vorhanden sein genauso wie zu sich selbst. Nur wer weiß und spürt, dass er sich auf sich selbst verlassen und sich etwas zutrauen kann, kann auch Vertrauen in einen anderen Menschen aufbauen. Der erste Schritt besteht also in Selbstvertrauen, der zweite in Vertrauen dem anderen gegenüber. Wer seinem Partner vertraut, für den spielen negative Gefühle wie Eifersucht oder Neid keine Rolle. Auch Kontrollhandlungen sind hinfällig.

Mit Ehrlichkeit und Vertrauen als Basis und ständiges Leitmotiv einer Partnerschaft kann man gute wie auch schlechte Zeiten bestens gemeinsam meistern.

Hör auf dein Herz!
Carolin